Aus dem CV von Anna Chudozilov

Geboren bin ich in Prag, aufgewachsen in Basel, als Austauschschülerin war ich ein Jahr lang in Colorado Springs (und dann war da noch Istanbul, aber das ist eine lange Geschichte). Richtig erwachsen geworden jedenfalls bin ich in Luzern - und da lebe ich heute noch.

An der hiesigen Universität habe ich Soziologie und Rechtswissenschaft studiert, gejobbt habe ich an der Uni als Sekretärin und Hilfsassistentin, später war ich dann für die Administration und Kommunikation einer Kirchgemeinde zuständig und begann als Bloggerin und freie Journalistin zu arbeiten.

Nach meinem Abschluss stürzte ich mich auf der Redaktion von NZZ Campus so richtig ins Arbeitsleben, zuletzt war ich dort als stellvertretende Leiterin der Plattform tätig. In diesen fünf Jahren nutzte ich die Gelegenheit, alles möglich auszuprobieren und einiges zu vertiefen: Ich lernte für Tageszeitung und die Sonntagsausgabe zu schreiben, war für Social Media verantwortlich und moderierte Podien und Events. Ganz besonders liebt ich das Magazinmachen, fürs Web zu arbeiten und mit Podcasts zu experimentieren (das war damals noch Avantgarde in der Schweiz ;-)). Last but not least: Die Arbeit mit jungen Autorinnen und Autoren machte mir sehr viel Spass (auch weil man nie mehr lernt, als wenn man anderen was beizubringen versucht).

Nach Tätigkeiten im Corporate Publishing (bei der SDA/AWP Multimedia war ich unter anderem für ein Bundesamt, für Banken und die später berühmt-berüchtigte Crypto AG tätig) kehrte ich an meine geliebte Alma Mater zurück: die Universität Luzern. Dort arbeitete ich im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Wissenstransfer und sammelte wertvolle Erfahrungen im Studierendenmarketing. Zudem engagierte ich mich in der Gleichstellungskommission für die Anliegen des technischen und administrativen Personals.

Bis im Frühling 2021 leitete ich anschliessend mit grosser Begeisterung die Redaktion von 041 – Das Kulturmagazin. Dort baute ich mir Expertise in den Bereichen Literatur und Film auf. Wichtig war mir, das Magazin klar lokal und gleichzeitig mit Blick auf vielerlei Aspekte offener zu positionieren – ich bin stolz, eine wirklich diverse Redaktion geleitet zu haben und im Magazin verschiedensten Stimmen eine Plattform geboten zu haben.

Dann kam als quasi nächster logischer Schritt jener in die Selbständigkeit. Schon nach meiner Tätigkeit bei der NZZ hatte ich damit geliebäugelt, nun war der richtige Moment dafür da. Gleichzeitig freut es mich sehr, seit dem Herbstsemester 21/22 an der Hochschule Luzern meine Tätigkeit als Dozentin aufgenommen zu haben und Wirtschaftsstudierenden das Schreiben näher bringen zu dürfen.

Kontaktieren Sie mich, um Texte umsetzen zu lassen, massgeschneiderte Workshops zu vereinbaren oder wenn Sie eine Moderatorin für Ihren Anlass suchen.

Bildungsfragen sowie Kulturthemen gehören zu meinen Kernkompetenzen, als gut vernetzte Journalistin mit langjähriger Erfahrung kann ich mich schnell und sorgfältig in vielfältige Themen einarbeiten. Als Soziologin verfolge ich natürlich mit viel Neugier gesellschaftliche Megatrends – zum Beispiel jenen hin zur Urbanisierung, zu einer älterwerdenden Gesellschaft oder dem sich wandelnden Konsumverhalten. Spannend finde ich auch Themen rund um Digitalisierung, Mobilität, Migration und New Work.